Blutiges Marketing

Evolution des Gastronomiemarketings

Durch die schnelle Evolution digitaler Medien und der damit verknüpften Technik, sowie der Entstehung neuer Werbeplattformen erschließen sich neue, spezielle Marketingkanäle für bestimmte Branchen. Beispielhaft für dieses Phänomen ist die Gastronomiebranche.

Wurde früher hauptsächlich auf Mundpropaganda, Wurfsendungen und Außenwerbung gesetzt, so hat sich das Marketing jener Branchensubjekte nun hauptsächlich auf das Web- und mobile Anwendungen verlagert.

Große Fastfoodketten, wie Subway, Burgerking und McDonalds stellen schon seit  einer gewissen Zeit mobile Anwendungen zur Verfügung, mit deren Hilfe Gutscheine und Aktionen abgerufen werden können. Allerdings gewinnen interaktive Elemente immer mehr an Bedeutung. So beinhaltete eine der ersten Versionen der McDonalds-Deutschland-App einen Burgerkonfigurator. Solche Spielereien bringen den Kunden dazu, sich mit dem entsprechenden Produkt und der Marke auseinander zu setzen und erlauben effektives Branding.

Neben der Bewerbung von Gastronomien über mobile Anwendungen ist das Marketing über Gastronomie-, Lokal- und Lieferplattformen enorm wichtig, um potentielle Kunden zu erreichen. Egal, ob Lieferando, dailydeal, dealzeit, oder Co. – Der Kunde von heute informiert sich über das Internet. Auf Grund dessen ist die Promotion der Gastronomie auf den entsprechenden, lokalausgerichtet Plattformen unerlässlich für erfolgreiches Gastronomiemarketing.

Über all dies sollte nicht vergessen werden eine Homepage sowie entsprechende Informationsseiten in sozialen Medien zu erstellen. Hierbei kann sich die Homepage an der Struktur z.B. von www.klapprahmen.org orientieren.

Auch wenn dieser Artikel hauptsächlich das Marketing über moderne Marketingkanäle behandelt, so sei gesagt, dass auch konservative Werbeformen vor allem im Gastronomiemarketing nicht an Wert verloren haben. Wurfsendungen sind immer noch eine bewährte Methode, um sich die Aufmerksamkeit von Prospects zu sichern und diese zeitgleich umfangreich über das eigene Angebot zu informieren. Allerdings kann es sich insbesondere zur Aktionspromotion empfehlen, auf Facebook – Ads und Co. zurückzugreifen, da hiermit zumeist für einen geringeren Preis die gleiche Zielgruppe erreicht werden kann.

Nicht zu vergessen ist zudem die Mundpropaganda: Diese spielt insbesondere in nicht urbanisierten Regionen eine große Rolle, da in diesen die Bildung eines Kundenstamms auf Grund einer begrenzten Zahl an Konsumenten enorm wichtig ist. Positive Mundpropaganda kann durch freundliche Mitarbeiter, guten Service und eine hohe Qualität der Waren erreicht werden.

Quellen (Stand 17.10.2013)

  • Bildquellen
    • © Guenter Hamich  / pixelio.de